Seite 1 von 2

Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 05 Okt 2013, 09:51
von fitness666us
moin liebe immer kleiner werdende gemeinde,

trotz feiertags habe ich mir mal gedanken gemacht :)

und zwar übers verzaubern. was ist besser klein, mittel oder groß?

.
.
.

wenn man das mathematisch betrachtet, könnte es sein, dass die ereignisse zu gleicher wahrscheinlichkeit eintreten. dann wäre es bei der
kleinen: +0,6
mittleren: +1,8
großen: +3,0
pro verzauberung.
allerdings kosten die ja auch unterschiedlich. der faktor "wieviel teurer es ist" sieht ca. so aus:
klein->mittlere: 3,3
klein->groß: 6,0
mittlere->groß: 1,82
(weicht je nach dem anscheinend um die 0,05 maximal ab, also nicht die welt)

wenn man das berücksichtig, dann bringt eine verzauberung bei gleicher anzahl von verwendeten edelsteinen
kleine für kosten der großen: +3,6
mittlere für kosten der großen: +3,27

daher wäre die kleine verzauberung auf lange sicht gesehen die effektivste.

jetzt habe ich mal eine statistik angefangen um zu schauen, ob die kleine wirklich im mittel pro anwendung +0,6 bringt. herausgekomme ist aktuell bei 54 versuchen +0,55. das ist statistisch gesehen aber noch nen bisschen mau. ihr dürft gerne mal helfen auch mit statistiken über die große oder mittlere verzauberung.

grüße syth

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 06 Okt 2013, 11:35
von itgamer
in der Berechnung solltes du aber auch den zu bekommenden Schutt für die "fails" beim verzaubern bei Stufe 3 mitzählen.
In relation zu den zurückgegebenen Edelsteinen.:-)

Und das zurückstufen bei Stufe 1+2, was bei 3 nicht passiert.

Alles in allem kann ich nur rückmelden verzauber ich nur bei 3.
Man könnte noch darüber reden bis zu welchen wert bzw, ab welchen.
Aber ich persönlich habe gute, bis sehr gute erfahrun gen Stufe 3 gemacht, weil es eben immer was zurückgibt+ der verzauberungswert immer da bleibt, und nicht fällt.

gruss it :-)

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 06 Okt 2013, 12:56
von Brummi
Ich habe immer die mittlere Stufe genommen und da
im Schnitt um die 6-7k Steine gebraucht für +80.
Keine Ahnung ob der Wert nun gut ist oder ned.
Werd aber bald noch ne Robe verzaubern,da ich nemme
weiß was ich sonst mit den Steinen machen soll,dann mal
aufpassen werd,wieviel es kostet.
Grüßle,
brummbär

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 08:55
von fitness666us
zu itgamer:

1. schutt gibts doch nur bei nem fail. ich gehe davon aus, dass fails gleich oft vorkommen, egal mit was man verzaubert. daher spielt es kine rolle, ob man 3 fails mit ner kleinen verzauberung hat und 3*200 schutt bekommt oder ob man einmal mit ner großen verzauberung hat, bei der man 600 schutt bekommt.

2. das zurückstufen ist bereits berücksichtigt. daher kommt z.b. der mittelwert von 0,6 bei der kleinen verzauberung heraus
( -2 + (-1) +1+2+3 )/5 = 0,6

grüße syth

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 10:01
von p3rl3
ich persönlich hatte das schon einmal angesprochen in nem anderen theard und bin da von ca. 200 trys ausgegangen pro stufe (klein mitte groß je 200x)
der mittelwert war bei der mitte am besten wenn man den schutt nun dazurechnet dann ist die mitte auch noch am besten.
habe mein 3tes qili mit ca. 4k steine auf +80 gebracht bis +20 das kleinste und dann nur noch mitte
wobei ich sagen muss hatte bei dem qili im endspurt von 40-80 6x +4 6x+3 1x+2^^
aber hab mich auch schon angeschissen mit der mitte also denke es ist alles glücksabhängig egal welche stufe man nimmt
wer wenig verluste haben will macht das meiste wer bissl luck will die mitte und wer pure luck spielt das erste halt^^

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 11:20
von fitness666us
@perle

hast du die daten noch oder den link zu dem thread. theoretisch sollte der reine mittelwert beim großen am besten sein. oder hast du den auf die benötigten steine runter gerechnet?

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 11:55
von p3rl3
hab den mittelwert und die steinverbrauche zusammen genomm link find ich net mehr
aber rechnung war steine verbrauch / versuche / upwert
am ende war der gem/up wert beim mittleren am besten

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 12:09
von btz
jein, man bekommt ja ca. 1/3 durch den schutt wieder zurück, wen ich das mit reinrechne komm ich auf ca. 3-5k steine durchgehend (bin aber erst 150 also +70), was mir auch aufgefallen ist am anfang failed das zeug kaum, gegen ende wirds schwieriger, also wird es vermutlich am sinnvollsten sein bis ca. 40 einige, 60 viele, 80 eine menge, hab eine miese vz, werd das mal testen, aber mit einige bin ich bisher immer bei 3-5k gelandet

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 12:37
von Jay
Ich vermute p3rp3 bezieht sich auf diesen Thread (<-- Ich bin ein Link)
Gruß Jay

Re: Verzaubern analysiert

BeitragVerfasst: 07 Okt 2013, 17:42
von Zwerkules
Zaradoom hat geschrieben: https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AqfwhumjNisMdGhneXF6WWNaVnN1UzVENUJCLWhfSlE#gid=0

Daten der letzten Zeit. Es ist der Schutt bisher nicht eingerechnet. Persönlich würde ich, dank des Schutts, klar die große Option bevorzugen. Davor hatte ich das auch schon so, aber mit nem +0 immerhin 12-13k Schutt zu bekommen ist schon ne Ansage. Fast lieber als ein +1 ohne Schutt *pfeif*. Wer sich als totaler Lucker versteht kann auf andere Optionen zugreifen, da sie rein rechnerisch mehr bringen, wenn Schutt außen vor ist zumindest.

(Zitat von hier: viewtopic.php?f=4&t=40086&hilit=verzauberung&start=50)


Laut Tabelle ist die kleinste Option die Beste.
Dicht gefolgt von der größten Option...die mittlere Option hat am Schlechtesten abgeschlossen.

Bei der kleinen Option bekommst du bei einem +0 Fail nur wenig Schutt (eingesetzte ES * 5)
und bei einem Fail der größten Option mehr Schutt (eingesetzte ES *25).

Daher sind die kleinste und größte Option im direkten Vergleich nahezu gleich.....ich persönlich habe lieber "niemals" ein Minus...daher nehme ich immer die größte Option.

Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php